KA�ln (bis 1919 auch CA�ln, unter den RA�mern erst oppidum ubiorum, dann Cheap buy aspirin bayer germany CCAA, Colonia Claudia Ara Agrippinensium, im Mittelalter Coellen und im KA�lner Dialekt KA�lle http://www.tarynasurteespr.com/cheap-precose-50mg/ cheap moduretic tablets genannt) ist nach mit ca. 1 Mio. Einwohnern die viertgrA�AYte Stadt Deutschlands sowie die grA�AYte Stadt Nordrhein-Westfalens. Die Stadt ist fA?r ihre 2000-jA�hrige Geschichte, ihr kulturelles und architektonisches Erbes sowie fA?r ihre auch international bedeutenden Veranstaltungen bekannt.

Neben seiner Eigenschaft als Sitz weltlicher und kirchlicher Macht trug zur Bedeutung KA�lns auch seine Lage am Schnittpunkt bedeutender West-Ost-HandelsstraAYen mit dem Umschlag von GA?tern auf dem Rhein bei. Die Stadt wurde so zu einem bedeutenden Handelsstandort.

KA�ln hat seit langem eine A?berregionale Bedeutung fA?r das Versicherungswesen und die Kultur, speziell fA?r die Bildende Kunst. Die Karnevalshochburg ist auAYerdem Sitz vieler VerbA�nde. Die zuvor darA?ber hinaus stark industriegeprA�gte Stadt hat im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts einen Strukturwandel zum Dienstleistungssektor absolviert: Heute gilt KA�ln insbesondere auch als Medienmetropole.

KA�ln zA�hlt zu den groAYen UniversitA�tsstA�dten; die ca. 85.000 eingeschriebenen Studierenden machen einen BevA�lkerungsanteil von etwa 8,5 Prozent aus. Mit einem AuslA�nderanteil von 17,2 % (175.515 Menschen, Stand: Ende 2004) ist KA�ln zudem ein traditionsreicher multikultureller Schmelztiegel.